So holen Sie schnell einen stecken gebliebenen Schlüssel aus dem Schloss

Wenn ein Schlüssel in einem Schloss steckt, ist dies normalerweise darauf zurückzuführen, dass der Schlüssel oder der Schlossmechanismus geschmiert werden muss. Die Zähne des Schlüssels liegen an den Verriegelungsstiften an, und obwohl die Stiftfedern nicht sehr stark sind, können die Stifte unbeweglich sein. Wenn Sie im Auto oder in der Garage etwas Sprühschmiermittel haben, können Sie den Schlüssel normalerweise ziemlich schnell abziehen. Wenn Sie nicht den Luxus haben, Schmiermittel parat zu haben, können andere Tricks funktionieren, je nachdem, ob Sie versuchen, die Tür zu Ihrem Auto oder zum Haus zu öffnen.

Bewegen Sie den Schlüssel, während Sie ihn vorsichtig herausziehen. Vermeiden Sie starkes Ziehen, da dies lediglich den Schlüssel gegen die Verriegelungsstifte bindet. Durch die Auf- und Abbewegung beim Wackeln können sich die in den Sperrstiften steckenden Zähne lösen, sodass Sie den Schlüssel herausziehen können.

Wickeln Sie ein oder zwei Eiswürfel in eine Plastiktüte und halten Sie sie gegen den Schlüssel. Dies kann das Metall so weit zusammenziehen, dass die Zähne die Stifte freimachen. Diese Strategie funktioniert am besten bei warmem Wetter.

Stabilisieren Sie den Verriegelungsmechanismus, indem Sie mit einem Finger oder einer Hand dagegen drücken, während Sie den Schlüssel mit der anderen Hand drehen. Dies ist oft hilfreich, wenn Sie versuchen, eine Tür in einem Haus zu öffnen, da der Schließmechanismus manchmal locker ist. Wenn Sie das Schloss festhalten, kann es sich nicht mit dem Schlüssel drehen.

Sprühen Sie einen kurzen Sprühstoß Schmiermittel in das Schlüsselloch direkt über dem Schlüssel, während Sie das Schloss mit der anderen Hand bewegen. Meistens ist dies alles, was Sie tun müssen, um den Schlüssel freizugeben.