Birke gegen Eiche für Möbel

Holzmöbel sind in einer Vielzahl von Farben und Dichte erhältlich und werden üblicherweise zur Herstellung von Möbeln verwendet. Aus Eichen- und Birkenholz werden häufig Schlafzimmergarnituren, Schränke, Schreibtische und Essgarnituren hergestellt. Jede Holzart bringt bestimmte Vorteile und Überlegungen mit sich, die vor dem Kauf eines Möbels durchdacht werden müssen.

Antike Möbel sind oft aus Eichenholz.

Eichenmöbel Vorteile

Eichenmöbel sind pflegeleicht. Es erfordert jedoch alle paar Monate eine angemessene Pflege und Politur. Diese Holzart ist auch pilzresistent, so dass die Möbel sowohl drinnen als auch draußen aufbewahrt werden können. Antike Möbel werden oft aus Eichenholz gefertigt, da sie langlebig sind. Sie müssen nur ausgetauscht werden, wenn jemand den Stil oder die Einrichtung eines Raums ändern möchte.

Eiche Überlegungen

Eiche ist sehr schwer und Möbel aus diesem Holz können schwer zu bewegen sein. Zum Beispiel kann ein Schreibtisch aus massiver Eiche mehrere Mover erfordern, um ihn von einem Ort zum anderen zu bringen. Das Abstellen von Eichenmöbeln auf beheizten Fußböden kann das Holz beschädigen, und wie bei jedem anderen Holzmaterial können Getränke Ringe hinterlassen und verschüttetes Material muss sofort abgewischt werden.

Birkenmöbel Vorteile

Birkenholz hat eine ästhetische Maserung, die es für Holzarbeiter wünschenswert macht. Birkenmöbel färben und veredeln gut und sind in vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Das Holz ist stark, verrottungsresistent und astfrei. Während Eichenmöbel ein traditionelleres Aussehen haben, sind Birkenmöbel moderner und haben ein zeitgemäßes Aussehen.

Überlegungen zu Birkenmöbeln

Birkenholz ist ideal für Möbel im Innenbereich, sollte jedoch nicht im Freien aufbewahrt werden. Dieses Holz hat die Tendenz, Feuchtigkeit anzulocken und wird durch Regen und Schnee beschädigt. Außerdem werden Insekten von dieser Holzart angezogen und können die Möbel beschädigen.